Zum Geleit:

Neben den Texten möchte ich ein paar Gedichte von Arne vorstellen, die mir auf Anhieb gefallen haben. Mit Gedichten im Internet kann ich oft wenig anfangen. Warum wurde diese Form gewählt, wenn es doch nur Prosa ist? Arnes Texte sind nicht minder bildhaft wie seine Gedichte.
BrunO

 
 

formgebung

das kind ist nicht
wie wir’s gern haetten

schlag, hammer
hammer, schlag


das kind, es muss
noch sehr viel lernen

schlag, hammer
hammer, schlag


das kind, es soll
nicht so viel weinen

schlag, hammer
hammer, hammer
hammer, schlag


2002-01-07

 

spielplatz

eines malt in asche
graue alptraumfantasien,
ein and’res tötet
menschliche insekten,
ein drittes ist
am hass erstickt,
das nächste stirbt
in einsamen verstecken.
nur das letzte
wurde glücklich
immer wieder

abgetrieben.

[2000]

 

Mohnkinder

Morphin im Marmeladenglas,
Von dem die Kinder heimlich naschen
Ich habe es gesehen

Erst neulich
Als Du Dein Haar kämmtest
Schwarze Strähnen

Dann tanzten sie
Schwer ihre Schritte
Wie alte Fliegen und fett
Die sich ein letztes Mal setzen
Zum Sterben.

Bevor sie entschlafen dann -

Ein Lächeln.

2001-07-27

 

entruecktwaerts

schon wieder
ist gestern
da du laechelst
engel blond

2002-01-04

0 > 1

in einer zeit
nach dem ende
aller zeiten
sehe ich dich

doch du bist
unveraendert
anders

2002-01-04  

 
 

dein name

hallo, erkennst du mich?
ich rufe deinen falschen namen.

hoerst du, wie schoen er klingt?
drei silben sind es nur!

ich selbst hab’ sie so gefuegt
dass sie dir gleichen

die erste deinem braunen haar
die zweite deinem weissen laecheln
die dritte deiner ganzen seele

2003-06-19

 
 

un/bekannt

ich weiss nichts
ich weiss alles
ich weiss
--- nicht einmal
wie man dich nennt
aber das mag egal sein
wenn ich nur
dieses laecheln sehen darf
das alles sagt
und wer du vielleicht
sein koenntest
obschon du nur und nun bist
in meinem kopf

(gefangen)

und deinen haeltst du schraeg
mal links
mal rechts
um mich ein bisschen von hinten
aus dem augenwinkel
zu erfassen

(das mag geträumt sein)

doch schon
als ich dich
das erste mal sah
deine augen leuchtend
wie unverhofft
geoeffenete tueren
aus denen heraus
deine seele mich rief

herein

2003-04-24

 
 

eine aufloesung

wenn welten wanken
und dein atem
einen fremden rhythmus schlaegt

ganz
unge
lenk

und die feste form
aus deinem koerper weicht
sodass er
in alle richtungen fliessen mag

wenn dein gesicht
keine sonne mehr ist
und sich die weissen zaehne
niemandem mehr zeigen

dann frage ich dich:

kind, wohin nur
hast du dich verloren?


2004-06-01

 © Texte: Arne-Wigand Baganz - Design: Zacke, November 2004.