English Version

   

Besuchen wir das Arbeitsamt. Wie alle Ausflugsziele wird es gut frequentiert. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich Buden mit Souvenirs auf dem Gelände ansiedeln. Gut würde ein Karussell oder Riesenrad herpassen. Das Gebäude könnte für Bungee zum Tarif n. SGB III genutzt werden. Man findet immerhin den ein oder anderen Imbiss. - Die Versorgung mit Bier ist sicher. Nach der Getränkekarte in der Kantine fragen wir lieber nicht.

Hier kann sich jeder arbeitslos melden, beraten lassen oder Leistungen beantragen. Manchmal trifft man dabei verständnisvolle Menschen, die aber leider nicht immer jene sind, die einem verstehen sollten. Besser ist es, man geht hier nicht rein, wenn's geht. Wer nur wegen der Kohle herkommt, der versäumt das Ambiente. Von der Architektur und deren Stasi-Vergangenheit mal abgesehen, ist das gar kein so unwirklicher Ort, wie der erste Eindruck suggeriert. Man findet nicht nur drinnen, sondern außenrum auch, wildwüchsige Pfade und manchen Weg, der im Nirgendwo endet.

Designed and made by Zacke. May 2001.